Entdecken
i

Nordheim

(ca. 1000 Einwohner)

Zahlen und Fakten

Frankens größte Weinbaugemeinde …
 

Mit rund 450 Hektar Rebfläche ist Nordheim am Main die größte Weinbaugemeinde in Franken und mit über 1.100 Jahren Weinbautradition seit jeher ein Mekka für Weinfreunde und -touristen. Vögelein und Kreuzberg heißen die weithin bekannten Weinlagen, überwiegend mit den klassischen fränkischen Rebsorten Silvaner und Müller-Thurgau bepflanzt. Aber auch neue, junge Sorten und Rotweinreben fühlen sich im Klima der Mainschleife wohl und bringen vollmundige, ausgewogene Weine hervor.   

 

Daten & Fakten zum Weinbau
 

Weinbaufläche: 450 ha

Winzer: 35 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten in Nordheim. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

Sehenswertes in Nordheim

Gästeführungen

Veranstaltungen

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Viva la Freundschaft!

Unsere Partnergemeinde Nordheim en Alsace

Seit dem 24. Oktober 1993 unterhalten wir eine Partnerschaft zur Gemeinde Nordheim im Département Bas-Rhin in Frankreich. Windgeschützt durch die Vogesen und nach Süden hin offen gelegen wird im elsässischen Nordheim schon seit 589 Wein angebaut. Entlang der Weinberge zu Füßen der Vogesenausläufer zieht sich die Elsässische Weinstraße. Die beiden Nordheims verbindet also eine Menge über die Namensgleichheit hinaus – beste Voraussetzungen für eine enge Freundschaft über Grenzen hinweg.

Hier geht's zur Internetpräsenz unserer französischen Freunde: https://www.nordheim.fr/

Besuch bei den Freunden im Elsass (10.–12.04. 2015)

2015, nach fast 20 Jahren, reaktivierten wir unsere partnerschaftlichen Beziehungen zu Nordheim im Elsass und schickten eine Delegation in die Partnergemeinde im Elsass. Nach herzlicher Begrüßung durch Bürgermeister Maurice Heydmann folgte die Besichtigung der Partnergemeinde mit ihren elsässischen Fachwerkhäusern. Bei einer Weinprobe und anschließendem Essen ließen wir den Tag ausklingen. Am Samstag besichtigten wir die Region mit ihren typischen Dörfern und das Kloster Mont Sainte Odile. Auf der Fahrt über die elsässische Weinstraße besuchten wir Obernai, Ribeauville, Riquerwihr und Kaysersberg. Während des Abendessens mit Mitgliedern des Gemeinderates der Partnergemeinde wurden neue Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und unser Bürgermeister Guido Braun lud zum Gegenbesuch an den Main.
Am Sonntag führte Bürgermeister Heydmann die Gäste noch durch Straßburg, wo neben der Besichtigung des Münsters auch ein Bummel durch das romantische alte Gerberviertel La Petite France auf dem Programm stand. Am späten Nachmittag traten die Franken die Heimreise an, in der Gewissheit, dass die Partnerschaft zum Elsass nun wieder aufleben wird. Und das tat sie auch …
 

Besuche im Jubiläumsjahr 2018

… zum Neujahrsempfang

Zu drei Terminen kamen unsere französischen Freunde im Jubiläumsjahr nach Nordheim am Main, um mit uns zu feiern. Den Auftakt machte Bürgermeister Heydmann, der mit Gattin am Neujahrsempfang teilnahm, eine charmante Rede hielt und Bürgermeister Braun stilecht eine Magnumflasche französischen Champagner überreichte. 

… zum Namensvetter-Treffen

Anlässlich des Jubiläumsjahres hatten wir Vertreter aller Nordheims der Welt zum Auftakt unseres Weinfestes geladen. Neben den Nordheimern aus der Rhön, aus Baden-Württemberg und aus Texas, USA, waren natürlich auch die französischen Namensvettern mit von der Partie und alle gemeinsam feierten.

 

… zum Partnerschaftsfest "Vive la Freundschaft"!

Wie es der Zufall (?) wollte, konnten wir 2018 nicht nur 1.100 Jahre Nordheim am Main feiern, sondern auch das "Silberjubiläum" 25 Jahre Partnerschaft mit Nordheim im Elsass. Zu diesem besonderen Fest reiste Anfang Oktober 2018 eine Delegation von 50 elsässischen Nordheimern auf die WeinInsel. Da es zwischen beiden Partnergemeinden viele kulinarische Parallelen gibt, luden wir zum Vergleichen ein: Die Franzosen brachten ihren elsässischen Riesling und leckere Tarte flambée mit, wir kredenzten Silvaner und Müller-Thurgau mit original fränkischem Zwiebelblootz. Die franko-französischen Spezialitäten konnten alle Gäste bei Probierstückchen und -schlückchen direkt vergleichen. Ergebnis: alles köstlich!

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.