Entdecken
i

Nordheim

(ca. 1000 Einwohner)

Zahlen und Fakten

Frankens größte Weinbaugemeinde …
 

Mit rund 450 Hektar Rebfläche ist Nordheim am Main die größte Weinbaugemeinde in Franken und mit über 1.100 Jahren Weinbautradition seit jeher ein Mekka für Weinfreunde und -touristen. Vögelein und Kreuzberg heißen die weithin bekannten Weinlagen, überwiegend mit den klassischen fränkischen Rebsorten Silvaner und Müller-Thurgau bepflanzt. Aber auch neue, junge Sorten und Rotweinreben fühlen sich im Klima der Mainschleife wohl und bringen vollmundige, ausgewogene Weine hervor.   

 

Daten & Fakten zum Weinbau
 

Weinbaufläche: 450 ha

Winzer: 35 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten in Nordheim. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

Sehenswertes in Nordheim

Gästeführungen

Veranstaltungen

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Das Gespenst von der Hallburg

 

Da die Nordheimer Rücken an Rücken mit der Hallburg leben, besucht sie bisweilen auch der kopflose Junker Hahla. Besonders unangenehm war die Begegnung für den Sonnenwirt, den eines Tages auf dem Weg nach Reupelsdorf ein Gewittersturm überraschte. Er stellte sich in einem hohlen Baum unter. Da sah er durch den peitschenden Regen den Junker Hahla herantraben, auf dem Pferd vor sich eine weitere, eine echte Leiche. Dem Sonnenwirt fror das Blut in den Adern, als der Untote versuchte, den Ganztoten zu ihm hinein in die Baumhöhlung zu schieben. Aus Platzmangel fiel das dem Junker nicht leicht, so dass er gottlos fluchte: „Rutsch nur rein, den Sonnenwirt von Nordheim steck ich demnächst hinterher!“ Glücklicherweise bemerkte der Junker Hahla nicht, dass sein nächstes Opfer schon drinstand und fürchterlich zitterte. Lange, nachdem der Junker fortgeritten war, drängelte sich der Sonnenwirt an seinem unheimlichen Gast vorbei und kam mit schlohweißem Haar in Reupelsdorf an.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.