Entdecken
i

Nordheim

(ca. 1000 Einwohner)

Zahlen und Fakten

Frankens größte Weinbaugemeinde …
 

Mit rund 450 Hektar Rebfläche ist Nordheim am Main die größte Weinbaugemeinde in Franken und mit über 1.100 Jahren Weinbautradition seit jeher ein Mekka für Weinfreunde und -touristen. Vögelein und Kreuzberg heißen die weithin bekannten Weinlagen, überwiegend mit den klassischen fränkischen Rebsorten Silvaner und Müller-Thurgau bepflanzt. Aber auch neue, junge Sorten und Rotweinreben fühlen sich im Klima der Mainschleife wohl und bringen vollmundige, ausgewogene Weine hervor.   

 

Daten & Fakten zum Weinbau
 

Weinbaufläche: 450 ha

Winzer: 35 selbstvermarktende Winzer / 1 Winzergenossenschaft

 

Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten

Entdecken Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten in Nordheim. Ob Radfahren, Schiffstour, eine Wanderung oder eine Tour mit dem Kajak oder Segway - wir haben viel mit Ihnen vor! Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

Sehenswertes in Nordheim

Gästeführungen

Veranstaltungen

Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen
Schließen

Neubau einer 6-gruppigen Kindertagesstätte mit Hort

  1. Baubeginn 07/2021
  2. Fertigstellung ist für Ende 22 geplant
  3. Tolle Lage neben den Weinbergen
  4. Große Spielfläche und Naturraum zwischen Weinbergen und Spielfläche

 

 

Das Gebäude

Der lange Baukörper orientiert sich parallel zu den Weinbergszeilen mit den Aufhaltsäumen im Westen in die Landschaft. Die versetzten Dächer gliedern den Baukörper und bilden nach außen die einzelnen Gruppenräume ab.
Die Holzfassade schafft typlogisch eine Brücke zu den regionalen landwirtschaftlichen Gebäuden.
Das Gebäude ist klar strukturiert. Nach Westen sind überwiegend untergeordnete Nutzungen untergebracht, wie zum Beispiel Elternwarteraum, Lagerflächen und Leitungsbüro. Nach Osten sind alle Hauptaufenthaltsräume angeordnet, an die unmittelbar die großzügigen Freiflächen anschließen. Die Freiflächen der Kinder erhalten eine dichte Begrünung und einen breiten Blühstreifen zu den Weinbergen.

Die Freiflächen für Krippe, Kindergarten und Hort sind voneinander getrennt.Mit den versetzten Satteldächern erhält jede Gruppe ihr eigenes Häuschen. Dadurch werden die einzelnen Gruppen von außen ablesbar. Im Kindergarten können durch die entstehenden Raumhöhen Spielgalerien ausgebildet werden.
Die Räume im Dachgeschoss werden zusätzlich großzügig über die Dachflächenfenster belichtet und belüftet.
Gemeinschaftsbereich im EG und Sockelgeschoss
Im Erdgeschoss sind Krippe und Kindergarten untergebracht. Diese werden durch den Mehrzweckraum und das Foyer miteinander verbunden.

Der Gemeinschaftsbereich erstreckt sich über zwei Geschosse und verbindet über die Treppe oder den Aufzug die beiden Etagen. Im unteren Gemeinschaftsbereich sind Speisesaal und Verteilerküche vorgesehen.
Die Kindertagesstätte im Erdgeschoss wird von Westen über den Gemeinschaftsbereich erschlossen. In die Krippen- und Kindergartenräume gelangt man über einen Spielflur, in dem auch die Garderoben für die Kinder untergebracht sind.
Die Gruppenräume sind an der Westfassade mit raumhohen Fenstern angeordnet. Zwischen beiden Krippen-Gruppen liegt der gemeinsam genutzte Wickelraum. Jede Gruppe verfügt über einen direkt am Gruppenraum angrenzenden Schlafraum.
Ähnlich aufgebaut sind die Räumlichkeiten für den Kindergarten. Nebenraum und WCs sind den Gruppenräumen direkt zugeordnet.

Die 2-gruppige Kinderkrippe ist für 24 Kinder im Alter von 1-3 Jahren mit den dazugehörigen Nebenräumen ausgelegt. Die Krippe nimmt das südliche Erdgeschoss des Neubaus ein.
Der 2-gruppige Kindergarten ist für 50 Kinder im Alter von 3-7 Jahren mit den dazugehörigen Nebenräumen geplant. Dieser Bereich nimmt den nördlichen Teil des Erdgeschosses ein.
Die Räume für die Hortkinder befinden sich im Sockelgeschoss und erhalten neben der barrierefreien Erschließung über den Gemeinschaftsbereich einen separaten Eingang von der Nordseite.

Das Gebäude wird über Erdsonden mit Wärmpumpe beheizt und erhält eine kontrollierte Lüftung.

 


Bild: Architekturbüro Jäcklein, Volkach

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.